Nachts trocken werden – windelfrei auch im Schlaf?

Erfahrungsbericht und Tipps, wie du dein Kind dabei unterstützen kannst, bald nachts trocken zu werden. Endlich windelfrei - auch nachts!

Sobald dein Kind tagsüber trocken und der Windel entwöhnt ist, fragst du dich vielleicht, ab wann du nachts die Windel weglassen kannst. Wie kann mein Kind auch nachts trocken werden und gibt es hier nützliche Tipps? Das Risiko ist natürlich ungleich größer. Tagsüber ein nassgewordenes Höschen wechseln ist nicht vergleichbar mit dem Aufwand, nachts ein plärrendes Kind aus nassem Pyjama und Schlafsäckchen zu befreien, trockenzulegen und dann noch das Bett abzuziehen. Das wird mal passieren, aber weil wir Mamas auch nur Menschen sind, sollte das nicht jede Nacht sein. Wie bekomme ich also das Kind trocken?

Tagsüber ist es ein Lern -, nachts ein Reifeprozess

Tatsächlich kannst du deinem Kind nicht antrainieren, nachts einzuhalten und auf die Toilette zu gehen. Viele Kleinkinder schlafen einfach so tief, dass sie das Wasser lassen nicht merken und nicht steuern können, auch wenn es tagsüber gut klappt. Rede mit deinem Kind darüber, aber schimpfe niemals. Wenn es nachts noch nicht klappt, ist es einfach noch nicht soweit.

Nachts trocken – ab wann Windel weglassen?

Ein in vielen Ratgebern kursierender Richtwert ist, dass die Windel weggelassen werden kann, wenn sie zwei Wochen lang nachts immer trocken geblieben ist. Die Abendroutine sollte jetzt das präventive auf Toilette gehen inkludieren, auch wenn das Kind sagt, dass es nicht muss. Meine Tochter protestiert häufig, dass sie nicht muss und deshalb nicht will. Der Kompromiss ist, dass sie sich auf die Toilette setzt und wir schauen, ob ein Pipi kommt. Wenn keins kommt, dann ist es natürlich nicht schlimm. Aber häufig kommt nach einem Moment der Ruhe dann nicht nur Pipi 😉

Tipp: Nicht ohne Netz und doppelten Boden

Bevor du dein Kind zum ersten Mal ohne Windel ins Bett legst, besorge dir unbedingt zwei Matratzenauflagen. Falls nachts etwas passiert, sind diese schnell gewechselt. Sie sollten unbedingt die ganze Matratze abdecken, auch wenn das etwas teurer ist. Meine Tochter hat es jedes Mal geschafft, so verdreht im Bett zu liegen, dass sie neben die Auflage gemacht hat. Bis ich mir die Matrazenschoner von Recci hier gekauft habe. Die Matrazenschoner von Recci lassen sich sehr gut aufziehen (mit normalen Spannbettlaken ist es bei mir irgendwie immer ein Kampf, weil an jeder Ecke ein paar wertvolle Zentimeter fehlen…). Sie riechen gut, fühlen sich gut an und rascheln oder knistern nicht laut, wenn das Kind sich darauf bewegt. Seitdem ist jeder nächtliche Pipiunfall wirklich nur noch halb so schlimm.

Noch ein Tipp:

Viele Kinder, die tagsüber trocken sind, werden schnell auch nachts trocken, machen aber morgens aus Bequemlichkeit nach dem Aufwachen in die Windel. Hier kannst du beherzt eingreifen, da sind wir im Bereich Lernen und nicht Reife und dein Kind wird es schnell verstehen. Insbesondere dann, wenn es für seine Leistung völlig zu Recht über den Klee gelobt wird. Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.