Krabbelmatte – Krabbeln lernen mit der richtigen Unterlage

Krabbeln lernen leicht gemacht. Mit dieser Krabbelmatte gebt ihr eurem Baby den richtigen Gripp. Nicht nur für Babys eine echte Bereicherung.

Als unsere Tochter langsam mobil wurde und begann, sich bäuchlings durch die Wohnung zu ziehen, war Winter. Es war dementsprechend kalt am Fußboden, weil wir damals noch in einer Wohnung ohne Fußbodenheizung wohnten. Außerdem war der Laminatboden hart und das zarte Würmchen beim krabbeln lernen dort länger liegen zu lassen, einfach nicht nett. Also musste eine Krabbelmatte her. Eine rutschfeste Unterlage, die sich für angehende Krabbelversuche besser eignete als die wunderschöne erste Baby- und Krabbeldecke, die wir zur Geburt geschenkt bekommen haben und die sich für die ersten Monate auch absolut bewährt hat.

Zunächst dachten wir klassischerweise an eine Puzzlematte, wie wir sie schon in Kinderzimmern von Freunden und Bekannten entdeckt hatten. Allerdings flogen hier auch gerne mal einzelne Teile herum, Innenteile waren herausgenommen und verzogen oder verloren gegangen. Und der aus meiner Sicht größte Nachteil: Fussel, Dreck und Flüssigkeiten in den vielen vielen Zwischenräumen. Wer ein Baby hat, weiß, dass es hier mitunter feucht fröhlich zugeht. Sei es zahnungsbedingtes Dauersabbern, eine ausgelaufene Windel, ein undichtes Fläschchen oder auch Mamas umgestupste Kaffeetasse. Babys Zubehör muss vor allem eines sein: schadstofffrei und leicht zu reinigen!

Der perfekte Untergrund – starker Halt und kinderleichte Reinigung

Nach längerer Suche haben wir uns für die Ehrenkind Krabbelmatte entschieden und rückblickend hätte ich sie am liebsten schon viel früher bestellt. Das Material ist Öko Tex 100 zertifiziert, trägt wenig auf, ist aber dafür erstaunlich gut stoßdämpfend. Die Matte lässt sich sehr gut absaugen, ist abwischbar und bei Bedarf desinfizierbar. Zudem haben Babys Händchen, Füßchen und Knie jetzt den richtigen Halt, um voll durchzustarten.

Ehrenkind Krabbelmatte – Nahaufnahme

Eine gute Investition – nicht nur zum Krabbeln lernen

Die Krabbelunterlage dient uns seit Jahren als perfekte Unterlage für sämtliche „Bauprojekte“ der Kinder. Seien es Baukoltztürme, die beim Umfallen dadurch wesentlich weniger Lärm machen, lange Duplo Eisenbahn-Baustrecken oder ähnliches.

Krabbelmatte als Spielunterlage

Krabbelmatte – für Nässe geeignet

Nicht nur für die Kinder – Krabbelmatte für Mamas

Völlig unterschätzt aber hatte ich, dass es auch die perfekte Trainings- und Yogamatte ist. Rückblickend hätte ich die Matte daher am liebsten schon für Schwangerschaftspilates und Rückbildungsübungen verwendet. Letztendlich haben wir uns dafür entschieden, noch eine zweite Matte zu bestellen. So können die Baukunstwerke der Kinder auch mal stehen bleiben, ohne dass sie mich davon abhalten, meine Übungen zu machen. Außer meinem inneren Schweinehund steht dem damit endlich mehr nichts im Wege.

Meine persönlichen Fitness-Gurus sind übrigens Pamela Reif und Mady Morrison. Kennt ihr die beiden schon? Wer oder was motiviert euch dazu, euren inneren Schweinehund zu überwinden? Lasst mir einen Kommentar da, ich freue mich über eure Anregungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.