Windeleimer – Geld in den Müll? Mit diesem Trick sparen!

Windeleimer: so notwendig und so teuer beim Nachfüllen. Ich zeige dir, wie du im Handumdrehen bares Geld sparst. Mit diesem einfachen Trick!

Windeleimer – brauche ich sowas?

Ja! Du wirst im ersten Jahr mindestens 3000 Mal dein Kind wickeln. In der ersten Zeit wickelst du etwa alle 3 Stunden und du wirst kaum die Zeit haben, jede Windel eigenhändig in der Restmülltonne vorm Haus zu entsorgen. Mit einer hygienischen und möglichst geruchsarmen Entsorgung durch einen Windeleimer direkt am Wickeltisch hast du eine Sorge weniger.

Windeleimer Hygienisch: ja – einwandfrei: solala

Windeleimer gibt es schon für den kleinen Geldbeutel. Richtig teuer sind leider die Kartuschen, mit denen du Müllbeutel-Material nachlegst. Und trotz parfümierter Folienoberfläche oder antibakterieller Beschichtung, wie es von manchem Hersteller angepriesen wird, ist das Ausleeren des Mülleimers eine müffelige Angelegenheit. Unrat stinkt, in unserer heutigen, sauberen und sterilen Welt wird das gerne mal vergessen. Umso erstaunlicher dann, wenn die Hinterlassenschaften unseres kleinen Lieblings uns beim Beutelwechsel die Fußnägel hochklappen lässt.

Mit etwas Übung ist der Beutel schnell herausgefischt und verschlossen. Zur Schonung der Restmülltone kann vorab die Restluft herausgedrückt werden. Puuuhhh….

Nase zu und durch

Leider musste ich feststellen, dass auch bei den teureren Modellen das Wechseln keine große Freude bereitet. Es ist und bleibt eben eingetüteter Mist. Und sobald euer Zwerg Beikost bekommt, wird es richtig wuchtig.

Die Nachfüllkartuschen für Windeleimer gehen ins Geld

Ich musste mit Erschrecken feststellen, dass so eine Kartusche ruck zuck leer ist. Daher versuchte ich natürlich, damit besonders sparsam damit umzugehen. Häufig hatte ich am Ende noch ein ganzes Stück Folie, dass zum zweifachen Verknoten dann doch zu klein war und weggeschmissen werden musste. Ein besonders ärgerlicher Fall.

Bares Geld sparen – hier mein Tipp

Mit ein bisschen Erfindergeist lassen sich die gängigen Modelle, wie beispielsweise von Tommee Tippee auch mit einem normalen Müllbeutel benutzen. In den folgenden Fotos zeige ich dir, wie:

Der Preis von Tommee Tippee für 6 Nachfüllkartuschen ist teurer als der ganze Eimer! Die 50 Liter Müllbeutelrolle dagegen mit 20 Beuteln beim Supermarkt um die Ecke ist dagegen ein echtes Schnäppchen.

Hier lässt sich mit diesem einfach Trick wirklich Geld sparen. Für Müll sollte nicht mehr ausgegeben werden, als dringend notwendig. Denn Kinder sind teuer genug. Daher sollten wir unseren Geldbeutel schonen, wenn es für uns und unser Kind keinen Mehrwert bietet.

Wie lange sind Windeleimer verwendbar?

Tatsächlich nehmen Windeleimer in ihrem Innenraum irgendwann den Geruch ihres Inhalts an, auch wenn sie frisch entleert wurden. Aber anstatt ihn wegzuschmeißen und neu zu kaufen, lohnt sich das regelmäßige Entlüften. Lass den Windeleimer eine Weile offen stehen, wenn du ihn entleert hast. Hier empfiehlt es sich, ihn in die pralle Sonne zu stellen. UV Licht wirkt antibakteriell und tötet Bakterien ab. Zudem kannst du den Eimer mit warmem Wasser und Seife ausspülen. Oder wenn es mal schnell gehen muss, mit Desinfektionsspray einsprühen. So bleibt es (etwas) länger frisch.

Ideallerweile kommt man mit demselben Windeleimer aus, bis das Kind trocken ist. Zumindest tagsüber keine Windel mehr zu brauchen, ist eine echte Errungenschaft für Eltern und Kind. Wann es auch nachts keine Windel mehr braucht und wie du dein Kind bei diesem Entwicklungsprozess helfen kannst, habe ich dir hier verlinkt. Dann ist auch der Windeleimer endlich für die Tonne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.